Offroad mit  Michelin

Nachdem unsere bisherigen Reifen unrund liefen und starke Vibrationen und Fahrgeräusche verursachten und außerdem schon nach 30.000 km starke Abnutzungserscheinungen aufwiesen und nicht mehr durch den TÜV gekommen wären, war für uns klar: Solche Reifen wollen wir nicht mehr.

So schrieben wir Michelin an, schilderten die Situation und fragten nach, ob sie passende Reifen für uns hätten. Wir kamen ins Gespräch, erzählten von unserem Projekt und stiessen auf großes Interesse.

Nachdem ein gemeinsamer Termin gefunden war, machten wir uns auf nach Karlsruhe ins Michelin Werk. Bereits bei unserer Einfahrt ins Werk fanden sich etliche Mitarbeiter ein und freuten sich darüber, mal einen Expeditionstruck vor Ort zu sehen.

Nach ausführlichem Kennenlernen, Ideenaustausch, Interview und Mittagessen, ging es dann nachmittags los:

Alte Reifen runter, neue MICHELIN X®  FORCETM  XZL+ in der Dimension 14.00 R20 drauf. Es handelt sich bei diesem Reifentyp um die Gewinnerreifen der Rallye Dakar 2015, einen Bericht dazu findet man hier.

Die ganze Aktion zog sich mit Fotoshootings und Praxistips bis in die Abendstunden hin.

Nachdem dann alle Reifen montiert waren, wurde der Zetros gewogen, natürlich jedes Rad separat. So wurde der optimale Luftdruck für jeden Untergrund und jedes Rad einzeln ermittelt und eingestellt.

Das Ganze werden wir natürlich gemeinsam mit Michelin beobachten, so daß die daraus gewonnen Erkenntnisse auch für die Weiterentwicklung nutzbar sein werden.

Wir freuen uns riesig darüber und es war ein spannender, lehrreicher und aufregender Tag bei Michelin.

Vielen lieben Dank an Simone, Nadja, Thilo, Edmund und das gesamte Michelin Team für diesen supertollen Tag und die zukünftige Zusammenarbeit, die es uns ermöglicht, ganz tief in das Thema Reifen einzusteigen.